Mit eigenen Fragen im Vorstellungsgespräch punkten

verfasst von Natalie Dippold - 19.06.2020

Die wichtigsten Fragen im VorstellungsgesprächSie bereiten sich gerade auf Ihr Vorstellungsgespräch vor? Sicherlich denken Sie dabei an die Fragen, die Ihr potenzieller neuer Arbeitgeber Ihnen stellen könnte. Gut so! Vergessen Sie aber nicht, sich vorab auch eigene (Nach-)Fragen zu überlegen. Das beweist Ihrem Gegenüber, dass Sie wirklich interessiert an dem Unternehmen und dem Job sind. Außerdem können Sie dadurch eigene Unklarheiten beseitigen. Passt das Unternehmen, bei dem ich mich beworben habe, wirklich zu mir? Könnte ich mich dort wohlfühlen?

Sie wünschen sich z. B. mehr Gestaltungsspielräume hinsichtlich Arbeitszeiten und Tätigkeit? Sie möchten Wertschätzung, Entscheidungsbefugnisse, Work-Life-Balance und eine Unternehmenskultur, die zu Ihren eigenen Werten passt? Dann geht es Ihnen wie den meisten deutschen Arbeitnehmern. Laut einer Studie des Jobportals StepStone sind die genannten Faktoren – neben Gehalt und Inhalten der Tätigkeit – einer Mehrheit der Bewerber sehr wichtig. Also: Fragen Sie ausdrücklich nach den Dingen, die Ihnen am Herzen liegen! Beispiele: „Wie würden Sie die Arbeitsatmosphäre/den Führungsstil meiner Vorgesetzten beschreiben?“ „Wie familienfreundlich ist Ihr Unternehmen?“ „Was halten Sie von Mitbestimmung und vertikalen Strukturen?“ Die Antworten sagen Ihnen, ob Sie sich für dieses Unternehmen entscheiden könnten. Und Ihre Gesprächspartner werden Sie als selbstbewussten, motivierten Kandidaten wahrnehmen!

Mit klugen Fragen zeigen Sie außerdem Zielstrebigkeit, Wissbegier, Kompetenz und Individualität. Schauen Sie sich noch einmal genau die Stellenanzeige an und recherchieren Sie gründlich zum Unternehmen. Das liefert Ihnen schon einiges Basismaterial für Ihre Nachfragen. Stellen Sie aber besser keine Fragen mehr, die sich durch Ihre Recherchen schon beantworten lassen. Punkten können Sie mit Fragen wie „Wie und von wem werde ich eingearbeitet?“, „Welche besonderen Herausforderungen bringt der Job mit sich?“, „Welche Eigenschaften haben Ihre meistgeschätzten Mitarbeiter?“ oder auch „Warum arbeiten Sie persönlich in diesem Unternehmen?“

Was außerdem einen guten Eindruck macht: Notieren Sie sich in Kurzform wichtige Punkte. Und: Kommt es im Zuge Ihrer eigenen Fragen einmal zu einer Gegenfrage des Personalers/der Führungskraft, die Sie nicht gleich parieren können, dann stehen Sie dazu! Sagen Sie ruhig, dass Sie diese Frage gerade nicht beantworten können, aber gerne darüber nachdenken werden.

Wir wünschen Ihnen ein aufschluss- und erfolgreiches Bewerbungsgespräch!

Topics: Bewerber

Anschreiben & Lebenslauf - Die perfekten Vorlagen in Word als gratis Download

Was alles in eine vollständige Bewerbungsmappe gehört, ist für viele klar: ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse und optional ein Deckblatt mit Portrait. Weniger klar sind die Regeln bei der Gestaltung. Damit Ihnen lästige Formfehler erspart bleiben, bieten wir Ihnen Lebenslauf und Anschreiben im klassischen Design.

Gratis Vorlagen sichern

170816-mockup-lebenslauf_720


Neueste Beiträge

"Warum sollten wir uns ausgerechnet für Sie entscheiden?"

read more

Mit eigenen Fragen im Vorstellungsgespräch punkten

read more

"Warum wollen Sie in genau diesem Unternehmen arbeiten?"

read more

Kommentare