Ingenieure für die Luftfahrt – qualifiziertes Personal gesucht.

verfasst von Andreas Fuchs - 11.04.2018

Der Fachkräftemangel erfasst auch die deutsche Luft- und Raumfahrt, der Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren steigt. Dabei ergeben sich durch die wachsende Bedeutung der Projektarbeit neue Chancen für den Mittelstand. In diesem Blog erfahren Sie, wie Unternehmen und qualifizierte Fachkräfte zusammenfinden.

Luft- und Raumfahrt

Jobs in der Luftfahrt – eine vielseitige Branche

Kaum eine Branche stellt höhere Anforderungen an die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter als die Luft- und Raumfahrt. Vor allem Ingenieure jedweder Spezialisierung sind gefragte Fachkräfte, doch auch über den rein technischen Bereich hinaus schafft die Branche unzählige Jobs.

Allein die zivile Luftfahrt sichert über 829.000 Arbeitsplätze, direkt, indirekt oder induziert.

Zur Veranschaulichung:

  • Rund 330.000 Menschen arbeiten an den deutschen Flughäfen
  • Weitere 353.000 Beschäftige arbeiten in Zuliefererbetrieben, beispielweise in der Bauwirtschaft oder der Nahrungsmittelindustrie
  • Etwa 146.000 Arbeitsplätze entstehen durch die Konsumausgaben der direkt oder indirekt Beschäftigten, beispielweise für Kleidung, Lebensmittel oder Gebrauchsgüter

Die Umsätze der deutschen Luft- und Raumfahrt sind hervorragend und auch die Zukunftsprognosen verheißen volle Auftragsbücher. Deutschlands größter Standortfaktor liegt in der nahtlosen Zusammenarbeit von Forschung, Systemindustrie und mittelständischen Zuliefererbetrieben.

Doch gerade der Mittelstand bekommt die Auswirkungen des demografischen Wandels in Form eines zunehmenden Fachkräftemangels zu spüren. Um im internationalen Wettbewerb weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben und dem wachsenden Innovationsdruck der Branche Stand zu halten, müssen Unternehmen in Zukunft bei der Rekrutierung von Fachkräften lernen umzudenken.

Passgenaue Vermittlung durch Personaldienstleister

Wie in den meisten anderen Technologiebranchen ist die Projektarbeit auch in der Luft- und Raumfahrtindustrie auf dem Vormarsch. Die kurzfristige Bündelung hoch spezialisierter Fachkräfte fördert die Innovation und spart langfristig Kosten. Besonders für mittelständische Unternehmen stellt die Personalsuche für solche Projekte eine große Herausforderung dar.

Kleinere Personalabteilungen sind mit den modernen Recruiting-Methoden häufig überfordert, vor allem, wenn es um die Ausschreibung technisch komplexer Anforderungen geht. Für die Projektleitung hingegen stellt die Personalsuche oft einen zeitfressenden Verwaltungsakt dar.

Hier kommt der Personaldienstleister ins Spiel. Durch eine umfassende Vernetzung mit Unternehmen und Bildungseinrichtungen und durch eine jahrelange Erfahrung bei der Suche nach Fachkräften kennt ein Vermittler die Branche aus dem FF.

Der Weg des Personaldienstleisters führt über Bewerberdatenbanken. Im Gegensatz zur Personalabteilung im Unternehmen suchen Personaldienstleister in vielen Branchen zu vielen verschiedenen Stellenangeboten. Durch die direkte Ansprache finden Sie immer wieder neue Kandidaten und können den passenden Einsatzort auswählen. Personaldienstleister erfahren als erste von freien Vakanzen und zeitlich begrenzten Projekten und kennen auch die konjunktur- oder saisonbedingten Engpässe ihrer Kunden.

Im Blogbeitrag "Warum Personaldienstleister in der Industrie wertvoll sind" erfahren Sie mehr dazu!

Für die Zusammenarbeit mit einem Personaldienstleister sprechen in dieser projektorientieren Branche eine Menge Gründe:

  • Personaldienstleister sind in der Lage, die Anforderungen Ihres Projekts mit den Profilen aus dem Bewerberpool abzugleichen und so den bestmöglichen Kandidaten auszuwählen.
  • Luftfahrt-Ingenieure und Ingenieurinnen finden über Personaldienstleister neue Einzelunternehmen und Projekte.
  • Personaldienstleister kennen die Branche und arbeiten europaweit mit einer Vielzahl an Unternehmen zusammen.
  • Ein Personaldienstleiter garantiert eine zuverlässige Bezahlung. Zudem wird das Problem der Scheinselbstständigkeit vermieden.

Jobs für Luftfahrt-Ingenieure 

Vielfältig wie die Branche selbst sind auch die Bezeichnungen und Titel, mit denen die Unternehmen nach fähigen Ingenieurinnen und Ingenieuren suchen. In vielen Fällen wird die eigentliche Tätigkeit auch zur Berufsbezeichnung, bzw. zum Titel des Stellenangebots. Bereits dieser Fachjargon kann für Einsteiger aber auch für erfahrene Fachkräfte eine echte Hürde darstellen.

Einerseits erfordert das Anforderungsprofil komplexer Projekte natürlich einen hohen Grad an Präzision in der Beschreibung, andererseits existieren oft viele Bezeichnungen für ähnliche oder gar gleiche Tätigkeiten.

Auf der Suche nach dem passenden Job in der Luft- und Raumfahrt hilft es daher sich zunächst einen Überblick über die zurzeit begehrtesten Bereiche der Branche zu verschaffen.

Für Ingenieurinnen und Ingenieure bieten sich hervorragende Einstellungsbedingungen in den folgenden Feldern:

1. Entwicklung 

Typische Berufsbilder: Entwicklungsingenieur, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Software-/Hardwareentwickler, Berechnungsingenieur

2. Konstruktion

Typische Berufsbilder: Technischer Zeichner, Projektleiter Konstruktion, Konstrukteur, Test-Techniker

3. Produktion

Typische Berufsbilder: Projektingenieur, Fertigungsplaner, Leiter Produktion

4. Projektmanagement

Typische Berufsbilder: Systemingenieur, Projektleiter

5. Qualitätsmanagement

Typische Berufsbilder: Qualitätsingenieur, Leiter Qualitätssicherung, Produktsicherungs-Ingenieur, Ingenieur im Qualitätsmanagement

6. Vertrieb/Produktmanagement

Typische Berufsbilder: Vertriebsingenieur, Key Account Manager, Leiter Vertrieb

7. Wartung- und Instandhaltung

Typische Berufsbilder: Produktingenieur, Projektingenieur Versorgungstechnik

8. Beratung und technischer Support

Ein erfahrener Personaldienstleister gleicht Ihr Bewerberprofil mit einer Vielzahl angebotener Stellen ab und vermittelt Sie auf diese Weise genau dorthin, wo Ihre Fähigkeiten gebraucht und mehr als fair vergütet werden. Dabei haben Vermittler auch immer Positionen im Blick, auf die Sie als junger Ingenieur/als junge Ingenieurin vielleicht gar nicht gekommen wären.

Viele der oben genannten Berufsbilder finden Sie in unserem Jobcenter!

Kompetentes Personal für die Luftfahrt – Tintschl vermittelt

Als Personaldienstleister vermittelt Tintschl seit vielen Jahren erfolgreich Fachkräfte in die Luft- und Raumfahrtindustrie. Vor allem Ingenieurinnen und Ingenieure haben dabei die besten Übernahmechancen.

Auch für die projektbezogene Arbeit und alternative Arbeitsmodelle bietet sich eine Vermittlung von Fachkräften durch Tintschl an. Besonders mittelständische Unternehmen können beim Recruiting viel Zeit sparen und müssen nicht um die mangelnde Qualifizierung der Kandidaten fürchten.

Tintschl schafft beiderseitiges Vertrauen. In unserem kostenlosen Branchenpaper zur Arbeitsmarktsituation in der Luft- und Raumfahrtbranche erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

Luftfahrt Raumfahrt Whitepaper

Topics: Personaldienstleistung


Neueste Beiträge

Fluggerätelektroniker (m/w) sorgen für Sicherheit

read more

Die 7 Hauptaufgaben eines Projektleiters (m/w)

read more

Projektkoordinatoren (m/w) tragen große Verantwortung

read more

Kommentare