Funktionsentwicklung schafft neue M2M-Schnittstellen.

verfasst von Andreas Fuchs - 02.11.2018

181018-tin-funktionsentwicklerModerne Fahrzeuge verfügen über eine Unmenge an elektronischen Systemen und Komponenten, von Fahrerassistenzsystemen bis zu Head-up-Displays. Das reibungslose Zusammenspiel von Hard- und Software zählt dabei zu den Aufgaben der Funktionsentwicklung. Damit der Fahrer beim Umgang mit den technischen Gadgets nicht gar vom Geschehen auf der Straße abgelenkt wird, legen die Entwickler einen besonderen Wert auf die intuitive Bedienbarkeit aller Komponenten.

Neben technischem Know-how wird von Funktionsentwicklern also auch praktisches bzw. anwendungsspezifisches Denken gefordert, eine Eigenschaft, die sich oft erst mit einigen Jahren Berufserfahrung in der Automotive-Branche entwickelt.

Bei der Programmierung vollzieht sich zurzeit ein Wandel, weg von Freitextformaten und hin zur modellbasierten Software-Entwicklung. Grundsätzlich sind Kernel-nahe Programmiersprachen aber weiterhin sehr gefragt. Für die Software-Entwicklung ebenfalls relevant sind:

  • C#
  • C++
  • Java

Als Entwicklungsumgebung setzen die meisten Ingenieure heute auf MATLAB und dessen Erweiterung Simulink oder, bei der Verwendung von Block-Diagrammen, auch auf ASCET. Die modellbasierte Funktionsentwicklung ermöglicht die Simulation der jeweiligen Funktion sowohl am Rechner, als auch im Fahrzeug beim sogenannten Rapid Prototyping.

Die Aufgaben als Funktionsentwickler (m/w)


Der Aufgabenbereich der Funktionsentwicklung beinhaltet sowohl technisch-mechanische als auch mathematische und programmiertechnische Aspekte. Das Bestimmen und Ansteuern von Mensch-Maschine-Schnittstellen zählt hierbei zu den wesentlichen Tätigkeiten eines Funktionsentwicklers.

Zu Ihren möglichen Aufgaben zählen:

  • Die Konzeption einer Funktion
  • Die Entwicklung von Algorithmen und deren Implementierung in das jeweilige System
  • Die Erstellung von Programm-Codes in C, C++, C#, Java usw.
  • Das Bestimmen von Schnittstellen zu Aktuatoren, Anzeigen und Bedienelementen

In vielen Fällen wird man von Ihnen eine gewisse Anpassungsbereitschaft erwarten, beispielsweise, was die verwendeten Programmiersprachen oder Entwicklungsumgebungen anbelangt. Da in der Automotive-Branche viele Zulieferer mit den teils unterschiedlichsten Spezifikationen der verwendeten Hard- und Softwarekomponenten aufeinandertreffen, sollten Sie als Funktionsentwickler über ein möglichst breit gefächertes Know-how oder über reichlich Flexibilität und Lernbereitschaft verfügen.

Ihre Chance, neue Ideen im Bereich Engineering zu verwirklichen

Funktionsentwickler werden vor allem, aber nicht ausschließlich in der Automobil-Branche gesucht. Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung erhalten immer mehr Produkte digitale Schnittstellen und elektronische Steuerungsmöglichkeiten. Diese Entwicklung hält großartige Zukunftsaussichten für kommende Ingenieure bereit.

Software- und Funktionsentwickler gehören zu den Spitzenverdienern und werden durch die Unternehmen entsprechend stark gefordert aber auch gefördert. Die ständige Weiterbildung zählt daher auch zum Arbeitsalltag eines Funktionsentwicklers.

Anforderungen an einen Funktionsentwickler

Sie sollten über ein abgeschlossenes Studium in einem relevanten Bereich verfügen. Dazu zählen:

  • Alle Ingenieursbildungsgänge
  • Informatik
  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Naturwissenschaftliche Studiengänge mit Bezug zur entsprechenden Materie

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in der Funktionsentwicklung ist die Fähigkeit analytisch zu denken und Prozesse im Detail zu erfassen. Darüber hinaus verlangt die Vielfalt der Aspekte (Software, Hardware, mechanische Bauteile, Design) nach einem interdisziplinären Verständnis der Tätigkeit.

Funktionsentwicklung ist immer auch Teamarbeit. Viele Unternehmen setzen daher bei der Auswahl Ihrer Mitarbeiter auch auf deren Soft-Skills. Dazu zählen:

  • Geduld
  • Sorgfalt
  • Eine gute Kommunikationsbereitschaft

Fazit:

Ein Job in der Entwicklung öffnet Ihnen buchstäblich das Tor zur Zukunft. Am Puls der Zeit zu arbeiten, erfordert eine Menge Erfahrung und ständige Lernbereitschaft. Ihre berufliche Karriere beginnt meist als Ingenieur oder Informatiker. Erst über zahlreiche Projekte oder in mehreren Jahren einschlägiger Berufserfahrung sammeln Sie das nötige Know-how, um von der reinen Umsetzung in die Funtkionsentwicklung zu wechseln.

Für erfahrene Ingenieure und Informatiker, die Ihren beruflichen Horizont erweitern wollen, stellt die Projektarbeit eine gute Möglichkeit dar, in der Funktionsentwicklung Fuß zu fassen. TINTSCHL verfügt als etablierter Personaldienstleister über ein großes Netzwerk an Unternehmen und vermittelt interessierte Fachkräfte gerne in spannende und lukrative Projekte.

Topics: Bewerber

Wir bringen zusammen was zusammen gehört: Experten und Unternehmen.

Sie suchen eine Stelle als Funktionsentwickler (m/w)? In unserem Jobcenter finden Sie unsere aktuellen Stellen. Sie können dort auch gezielt nach anderen Stellenausschreibungen suchen. Außerdem freuen wir uns auch auf Ihre Initiativbewerbung.

Bewerben Sie sich jetzt!

Jetzt bewerben
Zum Jobcenter

Neueste Beiträge

Fluggerätelektroniker (m/w) sorgen für Sicherheit

read more

Die 7 Hauptaufgaben eines Projektleiters (m/w)

read more

Projektkoordinatoren (m/w) tragen große Verantwortung

read more

Kommentare